Hanna Somatics / Somatic Education
SENSOMOTORICS

nach Beate Hagen

 Die intelligente Art schmerzfrei zu werden und zu bleiben...
...denn unser Gehirn ist unsere Steuerzentrale

...denn unser Körper ist selbstregulierend
...denn unser Körper ist selbstheilend

Eine noch nicht so bekannte aber wirklich sehr erfolgreiche Behandlung möchte ich Ihnen vorstellen. Sie nennt sich Sensomotorics oder Hanna Somatics Education und wurde von Thomas Hanna entwickelt und wird hier in Deutschland von Beate Hagen unter dem Namen Sensomotorics gelehrt. Sie können hier den Vortrag vom 21.09.2011 hören
Vortrag am 21.09.11 Begrüßung Teil1 Teil2 , Teil 3

Achtung aktuelle Kurse
SENSOMOTORICS Gruppenkurs

Thomas Hanna´s Buch "Beweglich sein ein Leben lang" über die Methode Hanna Somatics Education ist eine Aufforderung an Therapeuten und Patienten neue Wege zu gehen. Er war Philosoph und kein Arzt. Er hatte die Weiterentwicklung des Menschen in ein zufriedenes, friedliches und bewusstes Wesen als Ziel. Dennoch folgt diese Art der Behandlungskunst den anatomischen und funktionellen Gegebenheiten eines gesunden Körpers mit unglaublichen positiven Ergebnissen auf Geist und Körper. 

Was unterscheidet die Erkenntnisse und die Übungsanleitung von Sensomotorics nach Beate Hagen auf Grundlage von Thomas Hanna von anderen Methoden und Schmerztherapien?
Nicht durch Dehnen, nicht durch Drücken, nicht durch Schmerzen die ausgelöst werden, sondern nur mit sanften Bewegungsinformationen an das Gehirn, erreichen Sie mit dem Therapeuten gemeinsam wieder schmerzfrei zu werden. Die zeitgemäße Methode um schnelle Schmerzfreiheit zu erreichen und neue Energie und Kreativität freizusetzen. Mit regelmäßigen Workshops zur Stabilisierung des Ergebnisses.
Entscheiden Sie selbst.
Die Bewusstheit bei der Übung ist das wichtigste.
Die Erfahrung mit unserem Gehirn. Wir legen es geradezu darauf an dem Gehirn eine neue Erfahrung zu verschaffen. Es aus seiner Gewohnheit heraus zubringen und neue Wege zu erfühlen.
Vielleicht ist unser Gehirn es leid tagein tagaus die gleichen Fehlhaltungen zu ertragen. Vielleicht hat unser Gehirn allmählich „vergessen“ wie es sich anfühlt entspannt zu sein. Einmal tief durch zu atmen und die Leichtigkeit der entspannten Muskulatur zu empfinden, die Kunst des Loslassen wieder zu erlernen ist doch ein wichtiger Schritt für unsere Gesundheit.
"Die Wahrnehmung ist die Qualität des Lebens".
Sensomotorische Amnesie ist also das Vergessen der Qualität des Lebens. An seine Stelle tritt Hektik, Stress und Sorge, also Anspannung.
Diesen Vorgang nennt Prof. Dr. Thomas Hanna sensomotorische Amnesie. Also einen Verlust der sensiblen Wahrnehmung und der damit verbundenen motorischen Steuerung. Dies führt letztlich dazu, dass unser Gehirn statt bei einem hoch gespannten Muskel eine Gegensteuerung, also eine Senkung des Tonus (Spannung) einzuleiten, diesen einfach nicht wahrnimmt. Wie ein gestörtes Thermostat, das den heißen Heizkörper nicht mehr zurück regeln kann. Er entwickelte deshalb Hanna Somatics."Mit angenehmen Übungen und ohne Anstrengung kann erstaunliches erreicht werden".
Jeder Schmerz, jede Muskelspannung wird über das Gehirn wahrgenommen und geregelt. Aus diesem Grund hat die angenehme Behandlung in ruhiger Atmosphäre ihren Ansatz in der Veränderung der Wahrnehmung und Regulation der Körper- und Muskelspannung über das Gehirn.
Bestimmte Übungen die vom Therapeut geführt oder angleitet werden, machen dem Gehirn als Steuerzentrale Spannungszustände bewußt. Dieses reguliert dann meist blitzschnell die Fehlspannung. Das kann zu einer spontanen Schmerzlinderung und neu gewonnener Bewegungsfreiheit führen.
"Für den stressgeplagten und reizüberfluteten Menschen der heutigen Zeit ist sie wie zugeschnitten."
Die Übungen, die Prof. Dr. Thomas Hanna basierend auf der Arbeit von Moshe Feldenkrais entwickelte, führt unser Gehirn wieder zur Wahrnehmung des momentanen Zustandes unserer Muskulatur."
Zusätzlich zur angeleiteten Therapie von Therapeut zu Patient erhält der Betroffenen auch Übungen für Zuhause zur eigenen Durchführung, also Hilfe zur Selbsthilfe. Zudem ist die Behandlung äußerst angenehm und bietet nicht nur schmerz- und bewegungseingeschränkten Patienten eine neue Perspektive, sondern sie kann auch der Prävention dienen.

Übungsbeispiel


Interessieren Sie sich für Hanna Somatics ?

Die Einzelbehandlung in Sensomotorics biete ich Ihnen ohne ärztliche Verordnung an.
Zur weiteren und tieferen Information besuchen sie bitte die Seite www.sensomotorics.de von Beate Hagen. Sie ist Sensomotorics Lehrerin, also Dozentin dieser Therapie. Hier finden Sie auch die Therapeutenliste für ganz Deutschland. In Natur und Heilen finden Sie den Artikel Schmerzfrei durch bewuste Bewegung Hanna Somatics. Ausgabe 6/2012.

Verordnungsfähig: Bedingt
Selbstzahlerleistung: 80,- € / Std. mit Anleitung zur Selbsthilfe mit Übungsanleitung
Teilerstattung bei Privatversicherten
Teilerstattung bei Pflichtversicherten mit Zusatzversicherung für Heilpraktiker

 

Die Geschichte über den Kickboxer und den Hüftbeuger

Als der junge Mann auf Empfehlung seiner Mutter in unsere Praxis kam, berichtete er, dass er seit mehreren Wochen nicht mehr auf dem Rücken schlafen konnte, sondern nur noch auf dem Bauch.
Zudem hatte er die Kämpfe eines Kickboxtuniers verloren, weil er in der Punktewertung keine Treffer mehr erreichen konnte. Er betreibe diesen Sport, erklärte er mir, um sich für eine Ausbildung bei einer Spezialeinheit der Polizei zu bewerben, bei dem Kenntnisse der Selbstverteidigung notwendig sind.

Bei der ersten Behandlung untersuchte ich ihn und fand einen sehr angespannten Hüftbeuger, der durch seine hohe Spannung und Schmerz keine Kraft mehr hatte den Kick auszuführen. Zusätzlich zog es seine Lendenwirbelsäule in ein starkes Hohlkreuz . Beim Liegen muss eine entgegengesetzte Haltung möglich sein. Dies ließ aber der Hüftbeuger nicht zu. Dadurch entstand der Schmerz in Rückenlage. Nur in Bauchlage war also an Schlaf noch zu denken, wobei ein Hohlkreuz entsteht, welches dann den schmerzenden Muskel einigermaßen entspannte. Wie kam es jetzt aber zu dem massiven Kraftverlust beim Kick? Bei diesem Kick wird das Knie hochgezogen um den Gegner zu treffen, gleichzeitig wird der Rücken aber in eine Streckung nach hinten in ein starkes Hohlkreuz gebracht. Doch eine Überlastung können nun viele Stoffwechselendprodukte wie Laktat, Kreatin und Harnsäure in das umliegende Bindegewebe schwemmen, wodurch es zu Entzündungen kommen kann. Durch diese Reizung wird der Muskel auf eine schützende Stoppreflex Situation eingestellt. Die ursprüngliche Kraft kann nun nicht mehr entwickelt werden.
Der Muskel ist dadurch quasi schwächer geworden oder besser gesagt, ist gehemmt, seine ursprüngliche Aufgabe zu erfüllen. Der gerade Bauchmuskeln (Gegenspieler für die Lordose) hingegen wird nun allmählich überdehnt und dadurch auch schwächer und kann das untere Becken und das Brustbein nicht mehr richtig zusammenbringen. Würde man nun die Bauchmuskeln stärken, wie dies so oft von Orthopäden empfohlen wird, käme es zu einer fatalen Druckerhöhung auf die Bandscheiben. Dies geschieht dadurch, dass die Wirbel durch den Hüftbeuger nach unten und vorne gezogen und vom geraden Bauchmuskeln nach unten und hinten komprimiert würden. Der gerade Bauchmuskel der am Brustbein und am Schambein ansetzt, wird dann versuchen das Hohlkreuz auszugleichen, durch eine Beckenbewegung nach vorne und oben. Dadurch wären die Bandscheiben einem doppeltem Druck ausgesetzt und Hüftbeuger und Bauchmuskeln würden sich um die Vorherrschaft streiten.
Keine gute Ausgangslage um viel Kraft zu entwickeln die für einen Kick notwendig wären, meinen Sie nicht auch? Aber keine Sorge, stattdessen ist durch die Möglichkeit den Hüftbeuger zu entspannen, alles wieder gut geworden und der junge Mann konnte nach der ersten Behandlung wieder auf dem Rücken schlafen. Als Bestätigung für seine Wiederherstellung gewann er nach drei weiteren Behandlungen des Hüftbeugers wieder sein Tunier.
Die jetzt noch offene Frage ist, wie ist es möglich diesem versteckten Muskel seine ursprüngliche Länge wieder zu ermöglichen und seine Fehlspannung wieder neu zu programmieren?
Durch eine Behandlung die sich Sensomotorics nach Beate Hagen nennt, können alle Muskeln durch eine Methode Namens Kinetic Mirroring und Pandiculation wieder in eine gesunde Spannung zurückgeführt werden und ihre Kraft wieder voll zurückkehren.

 

 
Zurück zu Therapie